Fahrradbeauftragter: Kalker Hauptstr.

Neulich schrieb ich ja an den Fahrradbeauftragten der Stadt Köln, hier nun die Fortsetzung meiner E-Mail:

Meine nächste Stelle bezieht sich auf eine Kreuzung, die auch schon auf Velo 2010 unter den Unfällen auftaucht.

Verkehrsunfall mit leicht verletztem Radfahrer
Zeit: Donnerstag, 22.01.2009, 19:25 Uhr
Ort: Köln-Kalk, Kalker Hauptstr. / Kalk Mülheimer Str.

An dieser Stelle hatte ich schon zwei gefährliche Situationen, bei einer streifte die abbiegende Autofahrerin sogar meinen Low-Rider und das obwohl ich eine Vollbremsung gemacht habe.

Ich finde, diese Stelle ist extrem kritisch. Hier sollte der Radfahrer auf der Straße Raum bekommen, vor allem, weil er im vorherigen Verlauf (von Deutz kommend) schon auf der Fahrbahn fährt.

Die Antwort lautete wie folgt:

Hinsichtlich der Situation an der Kreuzung Kalker Hauptstraße / Kalk Mülheimer Straße kann ich Ihnen sagen, dass für diesen Bereich, sowie für den weiteren Verlauf der Kalker Hauptstraße, derzeit eine Planung erstellt wird. Im Zuge dessen soll auch die Radverkehrsführung geändert werden. Ich denke, dass die Planung in Kürze abgeschlossen ist. Wann jedoch mit dem Aus- bzw. Umbau begonnen wird, lässt sich derzeit nicht abschließend beantworten.

Ich rechne fest damit, dass der Fahrradbeauftragte und seine Mitarbeiter beim – hoffentlich baldigen – Radfahrerstammtisch die Ergebnisse der Planung vorstellen. Denn ich bin davon überzeugt, dass die zahlreichen Fahrrad fahrenden Blogger der Stadt Köln mit ihrer praktischen Erfahrung einen positiven Beitrag leisten können und auch wollen.

2 Replies to “Fahrradbeauftragter: Kalker Hauptstr.”

  1. Und ist was draus geworden? Die Fahrt auf dem Fahrradweg auf der Kalker Hauptstrasse Richtung PP ist ja auch eine Spießrutenfahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*